Roberto Fonseca Trio «Yesun»

VORMALS 24.6.2020 – TICKETS BEHALTEN GÜLTIGKEITOffbeat & Kunstmuseum Basel present:Cuban Night20.15 Uhr | Kunstmuseum Basel – InnenhofVorab Fokusführung durch die Sammlung30 Juni 2021 SERIES 202130 JuniTICKETS
TICKETS

Roberto Fonseca (piano, keyboards, vocals)Yandy Martinez (double bass, electric bass)Ruly Herrera (drums)

Roberto Fonseca, gilt als der bedeutendste kubanische Pianist seiner Generation. 1990, als er gerade fünfzehn war, trat er beim International Jazz Plaza Festival in Havana auf und begeisterte die Fachpresse.
Er begleitet(e) vor über 20 Jahren die alten Heroen wie Ibrahim Ferrer, Omara Portuondo, Guajiro Mirabal oder Cachaito Lopez und hat einen kaum zu überschätzenden Anteil an der Entwicklung der aktuellen kubanischen Musik. Darüber hinaus musizierte Fonseca mit den amerikanischen Jazzstars Herbie Hancock, Wayne Shorter, Michael Brecker und Brian Blade.
Seit Beginn seiner internationalen Karriere erstaunt der Musiker Publikum wie Kritiker mit seiner einzigartigen Kombination aus Virtuosität, Charisma und Authentizität. Unerschöpflich scheinen das Reservoire und die schöpferische Energie dieses Menschen. Er flirtet mit Jazz, Jungle, Drum’n’Bass, Klassik und Soul und hat dabei doch die kubanische Musik wie kaum ein anderer studiert. Er liebt das perkussive Element und verleugnet an keiner Stelle die afro-kubanischen Wurzeln seines Spiels.
«Yesun ist das Album, das ich immer machen wollte», sagt Roberto Fonseca über sein neues, mittlerweile neuntes Soloalbum (Veröffentlichung am 18.10.2019). Es verbindet Jazz, klassische Musik, Rap, Funk, Reggaeton und Electronica miteinander. «All meine Einflüsse sind da. All die Sounds und Vibes, die mich zu dem machen, was ich bin» so der in diesem Jahr mit dem höchsten französischen Orden für Kultur ausgezeichnete kubanische Musiker. Virtuos gespielte Musik, die in die Beine geht, Musik für den Bauch voller Spielfreude, Witz und Latin-Groove!

 

Mit seinem aktuellen Album «Yesun» (3ème Bureau / Wagram Music) wurde Roberto Fonseca für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie «Weltmusik» nominiert!

In Kooperation mit: Kunstmuseum Basel

19–19.45 Uhr
Musik und Experiment – Fokusführung durch die Sammlung

Treffpunkt: Kunstmuseum Basel, Neubau

Night Sponsors