An evening with Tomatito

Flamenco Gala – Tomatito y Grupo20.15 Uhr | Musical Theater Basel04 Mai 2019 FESTIVAL 04 MaiTICKETS
TICKETS

Tomatito (guitar)

José del Tomate (guitar)

Kiki Cortinas (voc) Mari Angeles (voc)

El Pirana (percussion)

El Torombo (dance)

 

Es ist genau elf Jahre her, seit der grosse Flamenco-Gitarrist (zusammen mit Michel Camilo) im Basler Stadtcasino eines seiner ausdrucksstarken und pulsierenden Konzerte gab. Im Mai 2019 kommt der Maestro der akustischen Gitarre, der seit dem Tod von Paco de Lucía zum wichtigsten Vertreter der Flamenco Gitarre avanciert ist, mit seinem spanischen Sextett nach Basel.

Der in Almeria am 20.8.1958 geborene Gitarrrenvirtuose Tomatito stammt aus einer andalusischen Musikerfamilie. Schon in jungen Jahren war ihm vergönnt, mit den Legenden der Flameco-Szene, Pansequito, Morientes und Camarón zu spielen. Seit über 15 Jahren ist Tomatito in Spanien der musikalische Erbe Camaróns und wurde in dieser Zeit neben Paco de Lucía zum Megastar in Spanien. Als einer der wenigen schaffte er auch Fusion-Projekte mit den namhaften Jazzgitarristen wie Pat Metheny, Larry Coryell, Biréli Lagrène, den Pianisten Chick Corea und Michel Camilo und der Sängerin Neneh Cherry. In neuester Zeit wurde er weltweit auch als Filmmusiker und Filmmusik-Komponist bekannt. Nach Basel kam Tomatito mit dem neuesten Flamenco-Projekt (Universal Music), zusammen mit Camilo, das auch Latinjazz-Einflüsse verarbeitete.

Tomatito ist der Inbegriff des Flamenco Nuevo und er verspricht immer Auftritte von höchstem Format. Weltweit erntet er dafür Anerkennung, in den grossen Konzerthäusern wie der Carnegie Hall oder der Royal Albert Hall bis hin zu den renommierten Festivals wie Montreux oder North Sea Jazz. Das musikalische Vokabular der verschiedenen Spielarten des Flamenco hat Tomatito massgeblich um Einflüsse aus Jazz, Rock, Blues, Bossa Nova und anderen Quellen faszinierend erweitert und so dem Flamenco seit den achtziger Jahren zu neuem Schwung verholfen. Als Meilenstein seiner technischen Virtuosität und seines Einfallsreichtums gilt sein Solo-Album «Barrionegro» von 1991. Das Ergebnis: Flamenco vom Feinsten, tief in der Tradition verwurzelt und höchst modern zugleich! Tomatito, zu deutsch das Tomätchen, stammt aus Almeria, aus einer Dynastie von Flamenco-Gitarristen. Schon sein Großvater und sein Vater, beide El Tomate genannt, waren bekannte Musiker. Tomatito ist seit über 30 Jahren als Solokünstler, Ensemblemusiker und Komponist von Filmmusik erfolgreich.

Am 4.5.19 hören und sehen wir ihn zum ersten Mal in Basel mit seinem neuen Sextett: Eine Mischung aus feurigem Flamenco mit einem begnadeten Tänzer und vier weiteren grossartigen Musikern aus Andalusien und alles gepaart auch mit Latinmusic-Einflüssen. Viva Flamenco, viva España!